PHYTO-INHALATION

Bei der Phyto-Inhalation werden pflanzliche Wirkstoffe mit Hilfe eines Verdampfers inhaliert. Das kann zur medizinischen Selbstbehandlung oder zum Genuss von Kräutern oder Aromastoffen geschehen. Bei der Phyto-Inhalation entsteht kein Rauch, die Dämpfe enthalten ausschließlich die konzentrierten Wirkstoffe der Pflanze.

Wie funktioniert es?
Pflanzliches Material (Phyto) wird mit einem Verdampfer (Vaporizer) aufgeheizt, die Wirkstoffe verdampfen und werden eingeatmet (Inhalation). Im Unterschied zu herkömmlichen Verabreichungs-Methoden wie Rauchen und Räuchern entsteht bei der Phyto-Inhalation kein Rauch, die Dämpfe enthalten also keine Schadstoffe, sondern ausschließlich Wirkstoffe. Diese werden von der Lunge effizient und schnell aufgenommen und gelangen sofort in den Blutkreislauf. Die Wirkung ist schon nach wenigen Sekunden spürbar, das Dosieren daher sehr einfach. Anders als beim Rauchen braucht man bei der Phyto-Inhalation nur ein Drittel der Pflanzenmenge. Phyto-Inhalation ist eine Wohltat für Lunge und Atemwege. Das Einatmen der Wirkstoffe ist überaus angenehm, da den heissen Wirkstoffdämpfen kühle Frischluft beigemischt wird. Die Temperatur des inhalierten Dampfes ist daher in etwa körperwarm. Weil der mit einem vapman inhalierte Dampf keinerlei Schadstoffe enthält, ist der Geschmack ausserdem unverfälscht und authentisch.

Was kann verdampft werden?
Alle natürlichen Substanzen, die zersetzungsfrei sieden, können verdampft werden. Dies trifft für alle bekannten Pflanzen zu. Je nach Pflanze verwendet man unterschiedliche Teile zum Verdampfen, von der Blüte bis zur Wurzel. Auch Pflanzenmischungen eignen sich zur Inhalation. Für Informationen über die Wirkung und Anwendung von Heilpflanzen ist es sinnvoll, eine Fachperson oder die Fachliteratur zu Rate zu ziehen.

Was ist sonst noch zu beachten?
Das pflanzliche Material sollte getrocknet und fein geschnitten sein, so werden die Wirkstoffe am schnellsten erhitzt. Der Siedepunkt von pflanzlichen Wirkstoffen liegt zwischen ca. 110°C und 230°C. Bei der Phyto-Inhalation ist es ratsam, das Material langsam zu erhitzen und darauf zu achten, das Inhaliergut nicht zu überheizen. Während des Inhalierens spürt man schnell, ob sich Wirkstoffe freisetzen, oder ob das Inhaliergut verbraucht ist. Überprüfen Sie anschliessend das Inhaliergut: es darf sich leicht bräunlich verfärben, sollte aber nicht schwarz und verbrannt sein. In etwa wie beim Rösten von Nüssen.